"Wirrledde im Hotel Sydefaade"

Schwank in 3 Akten von Rolf Staudenmann und Peter Herzog

zur Geschichte

Nicole, Hanspeter und Josef Hasenbach haben von ihrer Tante  Rachel Dupont-Hasenbach eine  alte 12 Zimmer-Villa mit Erbrecht zur weiteren Bewirtschaftung erhalten. Die drei wollen das Anwesen in ein gemütliches Hotel umwandeln. Die Tante willigte ein mit der Auflage, dass das Hotel in drei Wochen mindestens ein Mal ausgebucht sein muss. Gelingt dies den Geschwistern nicht, wird Madame Dupont die Erbidee streichen und das Haus weiter verkaufen. Eine schwierige, aber reizvolle Aufgabe. Nur klappt da nicht alles wie es sein soll. Nach den Investitionen fehlt es an Geld, und auch die Gäste bleiben vorerst aus. Und wie ist es mit Personal? Da kommt jeder Passant recht für den Einsatz im Hause, ob er will oder nicht. Ein Scheich meldet sich auch noch mitsamt seinem Harem. Auf einmal hat man das Hotel nicht nur aus, sondern überbucht. Tante Rachel ist natürlich mittlerweile auch eingetroffen und will sich das "super" Hotel ansehen. Eh, da wäre ja gleich ein Kaufinteressent aus dem Orient?! Aber die gestellte Bedingung an das Trio?!  Und was will dieser Möbelhändler im Hotel?
Wird sich die „Wirrledde“ auflösen oder noch mehr verheddern?

Mitwirkende

Darsteller
Personen
Rolf Staudenmann Josef Hasenbach Hotelmanager
Andrea Pianta-Böni Nicole Hasenbach Couvernante
Sandro Pianta Hanspi Hasenbach Concièrge
Helene Naeher Cengia Simona di Angelino/
Margrit Hauser
Reiseleiterin/
Hotelgast
Liliane Gründel-Dittli Barbara M. Biedermann/
Eliane Salomon
Schriftstellerin/
Tennisspielerin
Peter Herzog Scheich Mutschi Buur Ysebana Teppichhändler
Thomas Zahno Philipp Gerstenfass Passant
Irène Brun Kern Rachel Dupont-Hasenbach Tante des Trio's
Martin Herzog Yusuf Mathira-Salzmann Geschäftsinhaber
Rolf Staudenmann  
Regie
Cornelia Kistler-Schmid  
Souffleuse
Christian Herzog  
Technik
Theres Dittli  
Wirtschaft

Aufführungsdaten

Samstag 31.Oktober 09 19.30 Uhr Uraufführung
Mittwoch 4.November 09 19.30 Uhr
Freitag 6.November 09 19.30 Uhr
Samstag 7.November 09 19.30 Uhr
Mittwoch 11.November 09 19.30 Uhr
Freitag 13.November 09 19.30 Uhr
Samstag 14.November 09 19.30 Uhr Dernière


Das war’s dann

Donnerstag 19.11. 09 21.30 Uhr, Unsere Hausbühne im Fridolinsheim ist leer.  Alle Requisiten und Kulissen weggeräumt oder zurückgegeben. Die Deckenlampe wieder im angestammten Schlafzimmer, das Sofa in seiner Heimstube.- Das war‘s dann.- Jedesmal kommt bei mir Wehmut auf.
Die Theatersaison der SOWISO ist vorbei.
Diesmal war' s für mich eine 3-fach Belastung, Autor, Spieler und Regisseur. Und trotzdem fühle ich mich sehr zufrieden und aufgestellt, keinesfalls erschöpft. 25 effiziente Proben mit viel Spass. Dann 7 Vorstellungen, 7 mal ein anderes Publikum, 7 mal gingen wir zufrieden auseinander. Ein Erfolg wie gewünscht und somit Mut für weitere Projekte. Für mich bleibt noch die tolle Aufgabe allen Beteiligten, herzlich zu danken und den Schauspielern will ich besonders zurufen: Leute, ihr ward Spitze! –
Rolf Staudenmann